#november

Freitag, 21. November 2014

Heute in 33 Tagen ist Weihnachten, was soll man da sagen..
Obwohl der November mit gutem Wetter angefangen hat, waren die letzten Tage eher kalt, vor allem aber ekelhaft nebelig und dadurch dauergrau. Außerdem hatte ich einen kleinen Unfall und quäle mich seit ca 1 1/2 Wochen mit offenen Kniewunden und Schmerzen in die Schule. Nungut, sowas passiert eben. Bei falschen Schuhen. Und nassem Laub. Und einem Berg.
In 2 Wochen schreibe ich bereits mein Vor-Abitur und irgendwie bin weder dafür bereit, noch genug vorbereitet, noch wünsche ich mir noch mehr Stress.. In ca 200 Tagen stehe ich vor den Prüfungen und dann geht alles noch einmal richtig los, bevor es dann richtig vorbei ist - puuh.
Ich hoffe, es geht euch soweit gut,
K ♥

looks like we're in for nasty weather

Mittwoch, 19. November 2014

Als Antwort auf das kalte, verregnete Novemberwetter, möchte ich euch noch ein paar sonnige Bilder zeigen. Vor 2 Wochen war ich mit meinem Freund in der schönen Stadt Weimar. Tatsächlich war das mal eines der wenigen Wochenende, wo ich nicht lernen- und Vinz keine Modelle bauen musste. :)
Jule.




Teneriffa

Sonntag, 2. November 2014

Ich habe eine Woche meiner Ferien mit meinen Eltern auf Teneriffa verbracht. Bombenhotel, Bombenessen und Bombenwetter mit 30°C (ungewöhnlich warm für die Winterperiode auf der Insel). Am Donnerstag flogen wir ca. 13:30 los und kamen 17:55 in Teneriffa an. Am Freitag haben wir uns ein wenig im Hotel umgesehen, am Pool entspannt und Ausflüge für die nächten Tage gebucht. So sind wir am Samstag in den Loro-Park gefahren. Das ist ein Park, ähnlich wie ein Tierpark, mit Tiershows. Man konnte in den Tiershows Delfine, Orcas, Seelöwen und Papageien beobachten. Ob das jetzt moralisch etc. alles richtig ist, sei jetzt mal dahin gestellt. Es war schön anzusehen, aber ich habe dabei immer an die Verhältnisse der Tiere gedacht. Am Sonntag entspannten wir wieder am Pool und am Montag ging's auf zum Segeltörn um Wale zu beobachten - und tatsächlich haben wir Pilotwale gesehen. Das war so schön :o Dabei haben wir auch an einer Bucht angelegt, in der wir dann Baden konnten. Dienstag haben wir wieder im Hotel entspannt (was auch sonst) und am Mittwoch gings zu unserem letzten Ausflug - einer Inselrundfahrt. Erst war ich ja nicht so begeistert, weil die meisten Reiseleiter einfach ihre Fakten herunterpalavern. Unsere Reiseleiterin war aber einfach spitze. Sie hat das mit Witz und Sarkasmus erzählt und dabei nicht ihre eigene Meinung vernachlässigt, wahrlich nicht. So gibt es für sie 4 Aggregatzustände des Wassers: fest, flüssig, gasförmig und holländische Tomate - weil die holländische Tomate nach nichts schmeckt, aber importiert wird. Sie kann auch nicht verstehen, warum die EU nicht der Insel ihre natürlichen kleinen, aber seehr leckeren Bananen möchte, sondern lieber "30cm Geschmacklosigkeit". Naja, es war auf jeden Fall sehr interessant. Und am Donnerstag neigte sich unsere Woche auch schon dem Ende zu. Wir wurden halb 4 aus dem Hotel abgeholt und ca. 18:00 ging es dann nach Hause. 2:30Uhr war ich dann endlich in meinem Bett..
Es war ein sehr schöner Urlaub und die Insel hat viel zu bieten. Deswegen geht unser nächster Herbsturlaub wahrscheinlich wieder dahin :)
♥ Jule