Samstag, 30. März 2013

Nun, zur Zeit ist Ostern und es liegt immer noch Schnee, die Temperaturen liegen glücklicherweise über 0 Grad, aber es weht ein blöder Wind, was das draußen sein sehr unangenehm macht. Meinen Mittwochnachmittag und den heutigen habe ich mit Jule verbracht, wir waren in Zwickau, Pizza essen und heute ein Stück draußen bevor wir Kuchen gegessen und schwarzen Tee mit Milch / Zucker getrunken haben. Danach hingen wir nur noch dumm vor Facebook und ask.fm rum, hatten aber trotzdem einen sehr guten Tag ♥ K

Donnerstag, 21. März 2013

Wow, ich habe in England meine Liebe für schwarzen Tee mit Milch und Zucker entdeckt. Ich konnte schwarzen Tee nie leiden, aber jetzt geht nichts über das gute Zeug. erstaunlich.
xx; Jule.
 





Hello England!

Montag, 18. März 2013

HalloHallo, das ist der Post über England. Letzte Woche von Montag bis Freitag war ich in England. Nachdem ich mich Sonntag Abend von meinen Lieben verabschiedet habe, ging es dann endlich auf. Mit 14h (ungefähr) Fahrt, war es einfach mal nur mega anstrengend, weil ich im Bus nicht schlafen konnte. Demzufolge war ich dann bestimmt 24h auf. Nachdem wir dann endlich mit der Fähre übergesetzt sind, ging es auf nach Canterbury um die Cathedral zu besichten und uns umzuschauen. Folgende Bilder:



Innenraum der Cathedral

Nach der Besichtigung haben wir uns dann erstmal ein Café gesucht. Dort den ersten englischen Latte, megaguten Kakao, den besten Brownie und sonstiges genossen.

























Nachdem wir dann mit Kaffee trinken fertig waren, fuhren wir nach Hastings. Die STadt, inder wir eine Woche lang wohnen sollten. Da einfach mal megabeschissenes Wetter war, ist die Stadtrally ausgefallen. Das Wetter war einfach nur mega kalt, windig und es hat angefangen mit schneien. Also sind wir wieder in ein Café.








So sah das Wetter am Montag aus. Julia und ich haben uns richtig vermummt in unseren nicht gaaanz so warmen Klamotten :D
Eigentlich sollten wir alle am Abend von unseren Gastfamilien abgeholt werden. Da die Engländer so ein Wetter (mit 3cm Schnee) nicht kennen und somit keine Winterreifen haben, wurden nicht alle abgeholt und mussten demzufolge im Rathaus übernachten. Ich und meine Zimmer"genossin" hatten extremes Glück, dass unsere Gastfamilie uns abgeholt hat. Wir haben von dem ganzen erst früh am Morgen erfahren. Es mussten dann so knapp über die Hälfte unserer Jahrgangsstufe im Rathaus schlafen. Die Schüler durften weder an ihre Koffer noch sonst irgendwas. Waren natürlich schön alle angepisst. Dadurch sind wir sogar in die BBC Nachrichten gekommen :D -> Artikel im Internet

Mit Verspätung sind wir dann doch nach London gefahren, um dort ins Madame Tussauds zu gehen. Stadtrundfahrt viel wegen der Verspätung aus.

Erstmal jemanden auf der Straße angelabert, der uns den Weg zur Oxford Street zeigen sollte, weil wir uns irgendwie immer im Kreis gedreht haben und dann indn Mcns gegangen.

Später ging es dann auf zum Treffpunkt, an dem wir, trotz einer Stunde eher loslaufen, zu spät kamen. Dabei am London Eye vorbei.



Am nächsten Morgen wurden wir mit dem Bus von unserem Pick-up-point abgeholt und es ging erneut nach London. Dort haben wir zuerst den Tower of London mit den Kronjuwelen besichtigt, sind dann ins Mondern Tate und hatten danach Freizeit auf der Oxford Street. Diesmal waren wir so schlau und sind alles mit der U-bahn gefahren, was wesentlich einfacher war. Am Abend haben wir uns dann am Piccadilly Circus getroffen und sind ins Musical "Thriller" gegangen. Um 1 kamen wir wieder bei unseren Gastfamilien an und sind ins Bett gefallen, wortwörtlich.




Am vorletzten Tag sind wir nach Beachy Head gefahren und sind dorten "gewandert" bis zu einem Leuchtturm. Es war bisschen winding aber sonst war es sehr schön. Besser als andauernd die Großstadt (:



Nach Beachy Head sind wir nach Brighton (die angebliche Schwulenstadt) gefahren. Ich fands dort echt schön. Größtenteils haben wir in London (jedenfalls wir Mädchen) unser Geld für Klamotten ausgegeben aber in Brighton war nochmal ein Primark (hahah versucht mal, dass ganz oft hintereinander auszusprechen. Brighton Primark, Brighton Primark...)und deshalb wurde da auch nochmal Geld dagelassen. Um 19:00 circa waren wir bei unseren Gastfamilien.

Am letzten Tag unserer Englandreise ging es in das Blue Reef Aquarium, Cream Tea trinken und in ein Outletcenter.

Gegen 18:00 am Freitag sind wir mit der Fähre wieder nach Frankreich übergesetzt und dann ging es ab nach Hause. Wieder qualvolle 14h Fahrt mit kaum Schlaf. um 9 circa sind wir dann in Kirchberg angekommen und unsere Eltern haben uns abgeholt. Als ich zu Hause ankam, erwartete mich erstmal ein richtig schönes Frühstück. Danach bin ich nur noch ins Bett gefallen und habe bis Nachmittags um 4 geschlafen :) Am Nachmittag habe ich meinen Eltern noch die Bilder gezeigt und die "Geschenke" verteilt. (Tee, Feuerzeug fürn Bruder). Im großen und Ganzen war England echt schön, nur eben mit einigen Außnahmen :) Jule ♥